Was ein Handydiebstahl und ein aufgebrochenes Auto mit der Hausratversicherung zu tun haben

Immer mal wieder höre ich von Neukunden, dass diese der Meinung sind keine Hausratversicherung zu benötigen,  weil die Möbel die sie in der Wohnung stehen hätten ja eh nichts wert sind bzw nicht so viel gekostet haben. 

Mal abgesehen davon, dass eine Hausratversicherung immer zum Wiederbeschaffungswert reguliert und dies auch für Ikea Möbel sinnvoll ist möchte ich heute an 2 Beispielen aus diesem Monat aufzeigen was eine Hausratversicherung noch alles reguliert und  woran der ein oder andere vielleicht überhaupt nicht denkt. 🙂

Kurz nach dem Jahreswechsel schrieb mich eine Kundin per SMS an. Ihrem Freund hätte man in Italien das Auto aufgebrochen und sämtliche Koffer, Taschen und Wertsachen heraus gestohlen. Innerhalb von zehn Minuten war das Auto leer geräumt, es entstand ein Schaden von 2500€. Die Kundin wollte eigentlich nur von mir wissen auf was sie noch achten müssen da der Freund ja im Ausland war.

Ich gab ihr dann ein paar Tipps und erinnerte sie daran, dass der Schaden über ihre Hausratversicherung abgedeckt ist. Ich brauchte nur eine Aufstellung der gestohlenen Sachen, der Nachweis über die Anzeige bei der Polizei und ein paar Fotos. Als sie das las fiel ihr ein Stein vom Herzen und sie konnte lange nicht glauben, dass der Schaden von der Hausratversicherung übernommen wird. Die Unterlagen dazu reichten wir am 09.01.2017 bei der Versicherung ein und am 11.01.2017 hatte sie das Schreiben über die Regulierung im Briefkasten. 

Der zweite vielleicht nicht typische Hausratschaden ereignete sich auch für den Kunden schon im Dezember 2016. Er war einkaufen und hatte sein Handy in der Jackentasche. Irgendwie wurde ihm dies im Kassenbereich aus dieser entwendet, ein Trickdiebstahl! Erst zum Jahreswechsel fiel ihm ein mich doch mal anzuschreiben und nachzufragen ob das über die Haftpflicht abgesichert wäre. Das musste ich leider verneinen, konnte ihn aber beruhigen als ich ihm mitteilte, dass es über die Hausratversicherung abgedeckt ist. Auch diesen Schaden haben wir am 09.01.2017 gemeldet und am 10.01.2017 hatte der Kunde 600,00€ angewiesen bekommen um sich ein neues Handy zu kaufen. 

Sie sehen, dass die Hausratversicherung deutlich weit greifender ist als so mancher Kunde denkt. Nehmen Sie diesen Schutz nicht auf die leichte Schulter denn vielen meiner Kunden hat er schon sehr geholfen.

Es grüßt Sie herzlichst

Marlene Drescher

Ihre Versicherungsmaklerin im Leinatal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.