Hätte, hätte, Fahrradkette!

 

Zu Beginn der Woche hatte ich ja bereits einen Beitrag zum Thema Feuer und Rauchmelder geschrieben, dieser ist hier noch mal nachzulesen. Wenn allerdings der Rauchmelder zum Einsatz kommt, also „Alarm“ schlägt, ist dies meist schon ein Fall für die Hausrat- und/oder Wohngebäudeversicherung.

In den letzten 19 Jahren, in denen ich in der Finanzbranche tätig bin, hatte ich zum Glück noch keine großen Feuer und Brandschäden in meinem Kundenkreis.

In der Umgebung um das Leinatal hat es aber allein in den letzten 3 Wochen 3x schwer gebrannt. Bei 2 Bränden sind Wohnungen komplett zerstört worden. Dies ist dann ein Fall für die Hausrat- und Wohngebäudeversicherung.

Doch ab und an erwische ich Neukunden, wie diese der Meinung sind, sie bräuchten keine Hausratversicherung. „Die Möbel die ich in der Wohnung/ im Haus stehen habe, sind sowieso nicht mehr so viel wert oder haben eh nicht so viel gekostet!“ höre ich oft als Ausrede!

Ich finde solche Aussagen immer interessant, da sich scheinbar keiner dieser Kunden auch nur ernsthaft Gedanken darüber macht, was wäre, wenn er plötzlich OHNE sein KOMPLETTES Hab und Gut dastehen würde. In Zeiten von Sozialen Medien kann man dann sicher recht einfach eine Spendenaktion via Facebook und Co starten. Dies ist dann aber sicher auch immer verbunden mit einer gehörigen Portion Schamgefühl. Wer will das schon?

Stellen Sie sich mal bitte vor, ich komme jetzt mit einem großen LKW (oder 2 oder 3…) und räume Ihre gesamte Wohnung oder Ihr gesamtes Haus aus. ALLES, wirklich alles geht weg. Möbel, Technik, Geschirr, Anziehsachen, Deko, diverse andere Utensilien, Werkzeug, Dokumente usw usw..

Genau das wäre der Zustand, den man nach einem Großbrand hat. Man hat nichts mehr außer einen Haufen Sorgen!!! Wie wäre das dann für Sie als Leser, der gerade keine Hausratversicherung hat??

Und Sie als Leser, der eine Hausratversicherung hat, wie viel bekommen Sie denn in so einem Fall von Ihrem Versicherer?? Schauen Sie mal in Ihren Versicherungsschein, welche Summe hier abgedruckt ist. Oft ist diese nämlich viel zu niedrig und somit ist man dann wieder unterversichert.

Merken Sie sich dazu bitte eine Formel: 1 Quadratmeter Wohnfläche sollte immer mit mindestens 650€ versichert sein. Bei 100m2 Wohnfläche also 65.000€ Versicherungssumme.

Haben Sie viele wertvolle oder hochwertige Dinge in Ihrem Haus/Wohnung, dann kann man die Summe natürlich noch aufstocken. Liegt Ihre Versicherungssumme aber unter dem Ergebnis der genannten Formel, so können Sie davon ausgehen, dass der Versicherer im Schadenfall Abzüge tätigt.

Und für was das alles??? Eine sehr gute Hausratversicherung in unserer Gegend kostet z.B. für eine 50m2 Wohnung inkl. der Absicherung der Elementarschäden und Fahrraddiebstahl nur rund 55€ im Jahr, für 115m2 Wohnung/Haus nur rund 90€ im Jahr. Schnäppchen!!!! 🙂

Und um dem o.g. Argument, der Hausrat wäre doch nicht teuer gewesen oder nichts mehr wert, entgegen zu wirken: Eine Hausratversicherung erstattet zum Neuwert am Schadentag. Dieser ist der Wieder-beschaffungswert von Sachen gleicher Art und Güte in neuwertigem Zustand!!

Sind Ihre Möbel futsch, können Sie sich Neue kaufen. Aus der Standard-Stoffcouch darf dann sicher keine Designer-Ledercouch werden, aber sie darf neu sein! Und Ihre Anziehsachen müssen Sie sich auch nicht aus dem Second Hand Laden kaufen, die dürfen dann auch neu sein.

Sparen Sie also nicht am falschen Ende!! Später ist es leichter gesagt: „Ein Glück, dass ich die 60€ im Jahr ausgegeben habe!“ als „Hätte ich doch nur die 60€ im Jahr ausgegeben!“

Es grüßt Sie herzlichst

Marlene Drescher

Ihre Versicherungsmaklerin im Leinatal

2 Kommentare

Tim Wolff

sehr gut geschrieben. So kann es jeder Kunde verstehen, und das ich wichtig.
Da ich Vermögensberater bin sehe ich das mit den Prämien natürlich etwas anders, aber das ist ja nicht schlimm…(Vodafone & Telekom haben eine bessere Netzabdeckung als BASE & Co – aber beide werben mit All-net-Flat).
Besser eine günstige als gar keine!!!
TW

Antworten
Marlene Drescher

Danke für die Blumen, Herr Wolff. Ich will jetzt keine Preisdiskussion beginnen, aber Sie können davon ausgehen, dass ich nur Preise für Versicherungen aufrufe, die auch erstklassige Leistungen haben. In dem Fall also Netzqualität von Telekom und Vodafone zum Preis von Base & Co.! :-)) Sonst bin ich ja wieder voll in der Haftung! BILLIG gibt es online, aber wer will das schon für sein Hab und Gut?

P.S. Sie sind kein Vermögensberater sondern Versicherungsvetreter! 🙂

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und, wenn nicht anonym gepostet, der gewählte Nutzername gespeichert.

Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden