Liebe Herren, was sind euch eure Frauen wert?

Gestern, am 11.05.2014, war ja mal wieder Muttertag! Alle dran gedacht?? 🙂

Mütter sind schon was Besonderes! Schon mit Beginn der Schwangerschaft sind sie voll in ihrem Element. Kein Mensch kann ab da das Band zwischen Mutter und Kind trennen. Es ist Liebe auf den ersten Blick und wird bedingungslos viele Jahrzehnte anhalten.

Organisieren, Haushalt, Kindergarten, Schule, die eigene Arbeit, die Baustelle am Haus oder die neue Wohnungssuche, der Kampf gegen die Wäscheberge oder der Nervenkrieg mit den Winzlingen u.v.m.. Der Wert einer Mutter ist eigentlich überhaupt nicht darstellbar.

Letzten Samstag war ich bei einer Familie, da hat die Mutter der 2 Söhne einen sehr besonderen Wert. Der Mann ist Zeitsoldat und somit mindestens die Woche über nicht zu Hause. Hier kommt es aber auch häufig vor, dass er sogar mehrere Wochen nicht nach Hause kommt.

Die Mutter managt hier den gesamten Wochenablauf ihrer Söhne. Und nicht nur das, der Haushalt, die Arbeit und das ganze drum herum wird auch durch sie geplant und abgearbeitet. Der Mann kann hier also in Ruhe seiner Arbeit nachgehen ohne das er sich um irgendwas kümmern muss.

Als ich dort war ging es um die Finanzierung des neuen Häuschens welches die Familie in diesem Jahr bauen möchte. Als wir hier alle Eckpunkte durch hatten fragte ich nach der Absicherung der Eheleute. Diese kannte ich noch nicht da es sich hier um Neukunden handelte.

Der Mann sagte ganz stolz: „Ich bin 200% abgesichert, sowohl wenn ich sterbe als auch wenn ich langfristig krank werde!“

Im Grunde ist das auch gut so und sehr wichtig, denn der Mann ist in dieser Familie sehr deutlich der Hauptverdiener. Ohne sein monatliches Einkommen würde es sehr schlecht aussehen.

Aber wie sieht es in diesem Fall mit der Frau aus? Seine Frau habe keine Absicherungen für den Todesfall oder bei Berufsunfähigkeit, meinte der Mann.

Was ist nun aber, wenn der Frau etwas passiert? Wenn sie plötzlich verstirbt oder so krank wird und sich eben nicht mehr um all die Sachen rund um Haus, Kind und Kegel kümmern kann??

Verstirbt die Mutter plötzlich wird der Vater nicht mehr als Zeitsoldat arbeiten können! Er wird jeden Tag pünktlich Feierabend haben müssen damit er rechtzeitig die Kinder abholen kann. Er wird die Nachmittage und Abende und auch die Wochenenden für seine Kinder da sein müssen. Das bedeutet er wird sich einen anderen Beruf suchen müssen und das bedeutet wiederum, dass er weniger Geld verdienen wird. Im schlimmsten Falle kann er nicht mal mehr Vollzeit arbeiten und muss auf Teilzeit umstellen. Selbiges gilt wenn seine Frau, aus welchen Gründen auch immer, plötzlich schwer krank wird.

Die Absicherung der Mütter, vor allem solcher Mütter die alles zu Hause managen, ist mindestens genau so wichtig wie die Absicherung der Väter!!

Nachdem ich dem Vater dieser Familie das genau so erklärt habe, war plötzlich Ruhe im Raum. Ihm wurde wohl klar welch wichtige Rolle seine Frau in der Familie spielt. Ich möge doch schnellstmöglich Angebote zur ordentlichen Absicherung seiner Frau zusammen stellen, war die Antwort des Vaters.

In diesem Sinne, liebe Väter/ liebe Männer. Sind eure Frauen ordentlich abgesichert?

Es grüßt Sie herzlichst

Marlene Drescher

Ihre Versicherungsmaklerin im Leinatal

Schreibe einen Kommentar

Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und, wenn nicht anonym gepostet, der gewählte Nutzername gespeichert.

Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden