Unwetter überm Leinatal

In der Nacht vom Samstag zum Sonntag zog ein heftiges Unwetter über Thüringen, welches am nächsten Morgen bei einigen Kunden deutliche Spuren hinterließ. Ich selber bekam davon nicht viel mit, da ich mich in Leipzig aufhielt.

Schon am Sonntag Vormittag riefen die ersten Kunden bei mir an und berichteten von ihren Schäden. In den meisten Fällen ging es hierbei um Hagelschäden.

 

Am Montag Morgen im Büro folgten dann weitere Schadenmeldungen per Telefon. Besonders traf es wohl Altenbergen und Catterfeld. Hier wurden durch den Hagel Carport- und Terrassendächer, Dachrinnen und Gewächshäuser beschädigt.

Nachdem ich die ersten Anrufe erhielt machte ich mich direkt auf den Weg zu den Kunden. 2 Stunden später hatte ich alle betroffenen Kunden hier im Umkreis besucht, die Schäden aufgenommen und Fotos gemacht.

Und bis zum Mittag hatten ich und mein Mitarbeiter alle Schäden an die jeweiligen Wohngebäudeversicherer gemeldet. Das ist Schadenmanagement á la Marlene Drescher und wohl das Mindeste was ich in so einem Fall für meine Kunden tun kann.

Bei einer Kundin passierte mal wieder etwas sehr interessantes. Die Nachbarn waren ebenfalls vom Unwetter betroffen. Hier wurde das Terrassendach sehr stark beschädigt. Meine Kundin zeigte mir den Schaden und erzählte mir, dass sich die Nachbarn aktuell im Urlaub aufhalten würden. Kurzer Hand bat ich ihr an den Schaden ebenfalls mit zu melden wenn die Nachbarn das OK dazu geben. Ein kurzes Telefonat mit den Urlaubern und ich wusste bei welcher Gesellschaft sie versichert sind. Der Schadenmeldung stand hier also nichts mehr im Weg. Und die Urlauber waren heil froh das sich zu Hause kurzer Hand jemand fand der sich um ihren Schaden kümmerte.

Ich hoffe bei Ihnen ist alles ganz geblieben!!? Sollte dies nicht der Fall sein rufen Sie mich an!

Es grüßt Sie herzlichst

Marlene Drescher

Ihre Versicherungsmaklerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.