Team Marlene Drescher belegt 6. Platz beim Benefiz Cup in Goldbach

Wie bereits angekündigt fand am 08.12.2012 in Goldbach in der Turnhalle der Benefiz Cup zugunsten krebskranker Kinder statt. Veranstalter war das Tabbs aus Tabarz.

Nach einem Auf und Ab, was die personelle Besetzung meiner Mannschaft anging, konnten wir dann doch vollständig am Samstag früh in das Turnier starten.

12 teilnehmende Mannschaften wurden in 4 Gruppen aufgeteilt. In unserer Gruppe spielten die Mannschaften Playcom und die Alten Herren aus Tambach Dietharz.

Und wieder einmal hatten wir gleich das 1. Spiel des Turnieres – es ging gegen die Alten Herren aus Tambach. Die ersten 8 Minuten sah man ein Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften mit Chancen auf beiden Seiten. Dann bekam unser Gegner eine Ecke und rums – wir lagen 0:1 im Rückstand. Da ein Spiel nur 11 Minuten ging war es nun für uns sehr schwer den Rückstand innerhalb der kurzen Zeit aufzuholen. Die Tambacher standen  zum Schluss auch sehr gut und somit gingen wir als knapper Verlierer vom Platz.

Da von jeder Gruppe nur der jeweils 1. in die Finalspiele kam war hier schon klar das wird wohl nicht um Platz 1 spielen können.

Das zweite Spiel lief dann schon deutlich besser, auch wenn wir zwischendurch satte 2 1/2 Stunden Zeit hatten. Die Jungs waren wieder von Anfang an konzentriert und spielten einen schönen Kominationsfußball der relativ schnell zum 1. Tor für uns führte. Das Spiel gaben wir dann nicht mehr aus der Hand und beendeten es mit einem 2:0 für uns. Platz 2 in der Gruppe war uns nun sicher.

Nach den Gruppenspielen folgten die Plazierungsspiele. Wir hatten immer noch Chancen auf Platz 5 zu kommen. Dafür mussten wir aber die folgenden 2 Spiele gewinnen. Als nächstes ging es wieder gegen eine Tambacher Mannschaft – diesmal gegen die Truppe der Firma Geiger. Auch hier trafen sich 2 Mannschaften mit gleicher Spielerqualität. Das Spiel endete 1:1 und es ging ins 9 Meter schießen. Unser Torwart glänzte hier mit gleich 2 gehaltenen 9 Metern und unsere Schützen verwandelten allesamt. Der Sieg ging also an uns und wir kamen dem 5. Platz somit näher.

Das ein Großteil der teilnehmenden Mannschaften vom Spielerischen wirklich auf einer Stufe stand sah man an den Ergebnissen der Platzierungsspiele. Wenn ich mich richtig erinnere wurden, bis auf das Spiel um Platz 11+12, alle Spiele durch 9 Meter Schießen entschieden.

Mittlerweile hatten wir schon 15.30Uhr, unser letzten Spiel stand bevor. Ich als ehrgeizige Trainerin wollte natürlich Platz 5. Diesmal ging es wieder gegen ein Alte Herren Team, nämlich gegen das von Alach. Wir begannen wieder sehr konzentriert und hatten unsere Chancen. Einen kleinen Fehler unseres Torwartes nutzen dann aber eiskalt die Gegner und verwandelten zum 1:0. Wieder hieß es einen Rückstand aufzuholen aber es war ja noch genügend Zeit. Die Jungs kämpften und schafften dann auch relativ schnell den Ausgleich. Aber es dauerte nicht lange, da kassierten wir nach einem Konter des Gegners wieder ein Tor. Nun hieß es noch mal ordentlich Gas geben und zum Ausgleich drängen. Zum Glück gelang das den Jungs auch kurz vor Schluss sodass der Endstand nach der regulären Spielzeit 2:2 lautete. Wieder hieß es 9 Meter Schießen.

Eigentlich hatte ich hier ein sehr gutes Gefühl dabei. Wir versenkten auch unsere ersten beiden Schüsse und die Gegner versagten beim 3. Schuß. Die Chance für uns das Ding einigermaßen klar zu machen. Wenn da nicht unser Roberto gewesen wäre, der wohl kurze Zeit vom Fußballstar Messi geträumt hat, einen atemberaubenden 9 Meter schoss……….der aber leider über das Tor ging. Ja Roberto, wenn der rein gegangen wäre hätte man dich eventuell auf Händen getragen. 🙂 Die Alacher nutzen diesen Fehler von uns, kamen wieder ran und nachdem unser letzter Schütze noch daneben schoss ging dieses Spiel leider gegen uns aus.

Alles im allen hat es wieder super viel Spaß mit euch gemacht!!! Mit dem 6 Platz und nur 2 verlorenen Spielen können wir sehr stolz auf uns sein. Glückwunsch an die Mannschaft des Tabbs aktiv welche sich in diesem Jahr den 1. Platz des Turnieres sicherte.

Mein herzlicher Dank geht an Tobias Korch, Marcel Ernst, Christian Scheidemann, Daniel Klöpfel, Roberto Gomez, Sebastian Greif, Sebastian Lenz, Stefan Rudolph, Robert Drescher.

Es grüßt Sie herzlichst

Marlene Drescher

Ihre Versicherungsmaklerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.